Justin und die Alpacas

Der neue Hund des Nachbarn heisst Justin nach Justin Bieber, ein Norwich Terrier-Welpe von 3, 4 Monaten. Justin ist oft, wenn ich ihn zum Spaziergang abhole, noch etwas schläfrig. Er schaut dann in die Gegend als ob er diese Welt noch nie gesehen hätte. Er geht ein paar Schritte, bleibt bockstill stehen und stemmt alle 4 Beine von sich. Dann schaut er gemächlich um sich, schaut mich an und blinzelt. Er bewegt das Köpfchen hin und her als wollte er sich den Schlaf aus den Augen schütteln. Plötzlich geht er ein Stück um dann wieder wie ein Esel am Berg stehen zu bleiben. Ich habe bis jetzt nicht herausgefunden, was seine Beweggründe für dieses Verhalten sind. Der Hundetrainer hat Ueli gesagt, man müsse dem Hund zeigen, dass er vorwärts gehen müsse und ihn einfach mit der Leine mitziehen. Darum habe ich ein Hundegeschirr gekauft, damit ich ihn nicht am Halsband ziehen muss. Manchmal hebe ich ihn auf und trage ihn ein Stück um ihn dann wieder abzusetzen. Mit der Zeit, so nach 200 oder 300 Metern lässt dieses Verhalten nach und er geht regelmässiger und relativ schnell vorwärts. Ich hoffe, noch darauf zu kommen, was dieses Verhalten bedeutet.

Wir kommen am Hof von Sabine und Stephan Aeschimann vorbei und werden schon von weitem angebellt. Das Bellen ist freudiger Natur. Apollo, ein schwarzer Labradorrüde, ist an einer Gartenbank vor der Haustüre angeleint. Wir kennen uns natürlich gut. Ich gehe auf ihn zu und gebe ihm ein Leckerli. Vor lauter Freude und Erwartung reisst er die Bank von ihrem Platz. Wir gehen weiter und treffen die beiden braunen Alpacos von denen eines X-Beine hat wie ich es noch nie vorher an einem Tier gesehen habe. Die beiden Tiere sind wie immer sehr neugierig und insbesondere Justin will alle Tiere, aber auch alle Menschen begrüssen. Für ihn sind wohl alle Menschen freundlich und gut. Stimmt es, dass Lamas und Alpacas einen anspucken? Ja, es kommt vor, wenn man ihnen zu nahe kommt. Laut der Besitzerin ist der erste Treffer nicht so schlimm, weil es sich um Spucke handelt, die schon im Maul war. Der zweite Treffer aber muss fürchterlich riechen weil er aus dem Magen herauf geholt wird. Duschen und Kleider wechseln sei dann angesagt. HRJ

Kommentar schreiben

Kommentare: 0